Die virtuelle Wirtschaft dominiert zu stark das Leben der Realwirtschaft. Wir müssen uns wieder auf die Grundfragen des Lebens zurückbesinnen. – Welchen Sinn und Zweck hat das Wirtschaften in einer demokratischen Gesellschaft?
Mag. Dr. Wilhelm Rasinger, IVA
Die Fragmentation des Wissens ist ein Merkmal unserer Zeit: SEFO versucht, den drohenden Riss zwischen Wirtschaft und Ethik zu überwinden.
Prof. Dr. Martin McKeever, Preside, Accademia Alfonsiana, Rom
If we believe in meaning beyond profit we might need to change the spirit of business.
Dr. Arman Vardanyan, Vision Microfinance
Ethische Investments sind eine wichtige Möglichkeit, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und Werte zu erhalten.
Univ.-Prof. Dipl.-Vw. Thomas Gehrig, PhD, Universität Wien
Ausbildung nach höchsten Standards ist zentrale Erfolgsbedingung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und nachhaltig zufriedene Kunden.
Dr. Wolfgang Feuchtmüller, UniCredit Bank Austria
Nachhaltiges Investieren in Finanzprodukte setzt Transparenz und Information voraus: Der Anleger möchte seine Präferenzen im Investment wieder finden.
Richard Lernbass, software-systems.at Finanzdatenservice GmbH
All lasting business is built on friendship.
Alfred A. Montapert
Eine an der Realwirtschaft orientierte Ausbildung im Finanzdienstleistungsbereich unter Rückbesinnung auf lebensrelevante Werte wird zum Differenzierungsmerkmal.
Dr. Johannes Krall, MBA, SEFO
Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern von unseren Kindern nur geliehen.
Indianisches Sprichwort
SEFO - Sustainability Economic Forum - Münzgasse 5/3/3, 1030 Wien
Zusatzinfos: 

Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2009. LIV, 267 S., 32 Abb., 3 Tab. Wissenschaft und Religion. Veröffentlichungen des Internationalen Forschungszentrums für Grundfragen der Wissenschaften Salzburg. Herausgegeben von Hans Paarhammer und Alfred Rinnerthaler. Bd. 22

 

ISBN 978-3-631-59122-2 · geb. 

Johannes Krall
Kirchenvermögen – Nachhaltigkeit – Wirtschaftsethik
Rechtliche Gestaltungsmöglichkeiten bei der Verwaltung von Kirchenvermögen unter nachhaltigen und wirtschaftsethischen Überlegungen Mit Beiträgen von Bischof Alois Schwarz, Ralph Müller und Karl Gollegger

Vermögensverwaltung nach ethisch / nachhaltigen Kriterien ist ein wesentlicher Bestandteil in der Finanzdienstleistungsindustrie geworden. Neben der römisch-katholischen Kirche orientieren sich auch andere Religionsgemeinschaften an dieser Veranlagungspraxis. Zudem erreichen ethisch / nachhaltige Investments auch Anleger, die zukunftsfähige Formen im Asset-Management suchen, selbstverständlich in Verbindung mit einem ausgewogenen Chance / Risiko-Verhältnis. Private Vorsorge erfordert eine langfristige Planung und eine nachhaltige Strategie in der Auswahl der entsprechenden Anlageformen. Nur eine sorgfältige und gewissenhafte Beratung durch den kompetenten Ansprechpartner kann den gewünschten langfristigen Veranlagungserfolg bringen und so dem Kundenwunsch entsprechen und die Kundenzufriedenheit sicherstellen. Neben der Darstellung historischer Grundlagen im kirchlichen Vermögensrecht werden auch die Bedeutung des Islams mit dem Bereich des Islamic Bankings – Geldgeschäfte nach den Vorschriften des Korans – bearbeitet. Ethik und Nachhaltigkeit in der Vermögensverwaltung werden für eine große Kundengruppe der globalen Finanzdienstleister immer wichtiger. Die Krisen der Finanzmärkte in den Jahren 2007 und 2008 werden ebenso behandelt wie Ansatzpunkte zu Kontroll- und Steuerungsmechanismen der globalen Finanzsysteme.

Aus dem Inhalt:

Ethische Vermögensverwaltung · Nachhaltige Vermögensverwaltung · Ethisches und nachhaltiges Investment