Ausbildung nach höchsten Standards ist zentrale Erfolgsbedingung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und nachhaltig zufriedene Kunden.
Dr. Wolfgang Feuchtmüller, UniCredit Bank Austria
Ethische Investments sind eine wichtige Möglichkeit, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und Werte zu erhalten.
Univ.-Prof. Dipl.-Vw. Thomas Gehrig, PhD, Universität Wien
Die Fragmentation des Wissens ist ein Merkmal unserer Zeit: SEFO versucht, den drohenden Riss zwischen Wirtschaft und Ethik zu überwinden.
Prof. Dr. Martin McKeever, Preside, Accademia Alfonsiana, Rom
Die virtuelle Wirtschaft dominiert zu stark das Leben der Realwirtschaft. Wir müssen uns wieder auf die Grundfragen des Lebens zurückbesinnen. – Welchen Sinn und Zweck hat das Wirtschaften in einer demokratischen Gesellschaft?
Mag. Dr. Wilhelm Rasinger, IVA
If we believe in meaning beyond profit we might need to change the spirit of business.
Dr. Arman Vardanyan, Vision Microfinance
Eine an der Realwirtschaft orientierte Ausbildung im Finanzdienstleistungsbereich unter Rückbesinnung auf lebensrelevante Werte wird zum Differenzierungsmerkmal.
Dr. Johannes Krall, MBA, SEFO
Wir haben die Erde von unseren Eltern nicht geerbt, sondern von unseren Kindern nur geliehen.
Indianisches Sprichwort
Nachhaltiges Investieren in Finanzprodukte setzt Transparenz und Information voraus: Der Anleger möchte seine Präferenzen im Investment wieder finden.
Richard Lernbass, software-systems.at Finanzdatenservice GmbH
All lasting business is built on friendship.
Alfred A. Montapert
SEFO - Sustainability Economic Forum - Münzgasse 5/3/3, 1030 Wien
Zusatzinfos: 

Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien, 2011.572 S., zahlr. Abb. und Graf. Finance and Ethics. Herausgegeben von Johannes Krall. Bd. 2

 

ISBN 978-3-631-63088-4

Finance & Ethics Vol. 2
Helmut Berg: Vom Gelde, das dem Leben dient
Mikrofinanz und andere Aspekte sozial verantwortbaren Umgangs mit Geld im Licht der ökonomischen Bedingtheit des Menschen

 

Investieren wir unser Geld sozial verantwortungsvoll? Oder gewinnt am Ende doch die Gier nach mehr Rendite? Sind Schockwellen auf den Finanzmärkten imstande, einen realistischeren und verantwortungsvolleren Umgang mit Geld zu bewirken? Dieses Buch taucht tief in die Welt des Geldes ein und arbeitet dessen gesellschaftliche und theologische Beziehungsverhältnisse und Wechselwirkungen aus historischen, philosophischen, theologischen und soziologischen Gesichtspunkten hervor. Weltweit untersuchen Experten ethisch-ökologische Implikationen des Geldumgangs im Spiegel der Finanzwirtschaftskrise und denken interdisziplinär über die Lebensdienlichkeit unserer geldgeprägten Gesellschaftsstrukturen und sozialen Interaktionen nach. Investment Mensch: Faires Geld für faire Chancen. Der Schwerpunkt Mikrofinanz zeigt auf, dass das gleichsam vergötzte wie verteufelte Geld dem Leben dienen kann und wirft die Frage nach einem „ethic turn“ für den Geld- und Kapitalmarkt hinsichtlich sozialen Investments auf. Anschubfinanzierungen für Micro-Entrepreneurs erweisen sich dabei als entwicklungspolitisch höchst relevante Armutsbekämpfungsinstrumente. Kann das „Gewinn-Ego“ einer nachhaltig geldgläubigen Gesellschaft überwunden werden? Fußt deren „Heilshoffnung“ darauf, aus Geld immer mehr Geld zu generieren? Sowohl auf der theologisch-gesellschaftlichen Reflexionsebene als auch in wirtschaftsethischen Fragen sozial verantwortlicher Geldanlage fühlt das Buch zweifellos den Puls der Zeit.

Aus dem Inhalt:

Beiträge im Vorwort von Bischof Alois Schwarz, Johannes Krall, Peter Püspök und Richard Lernbass · Was macht mein Geld, wenn es arbeitet? · Sozial verantwortliche Geldanlage · Gott und Geld · Ethisches Investment, Armutsbekämpfung Mikrofinanz, Mikrokredit als Start-Up, soziale Gerechtigkeit, nachhaltig Investieren · Faires Geld für faire Chancen · Soziale Rendite, vs. Gewinn-Ego · Hoffnung auf einen „ethic turn“ in der Krise?

Diese Arbeit wurde betreut von Prof. Ferdinand Reisinger, Institut für Gesellschaftslehre der Kath.

Theologischen Universität Linz.